Best of Twitter (2): Mensch gegen Maschine

Gestern war IBMs Jeopardy! Supercomputer Watson in allen Nachrichten. Er hat die bisherigen Jeopardy!-Champions – ja man könnte sagen – zerstört:

Im Gegensatz zum Schach-Computer „Deep Blue“, der ja „nur“ die Schach-Regeln können musste, erfolgreiche Schachzüge abgespeichert hat und solche auswählen musste, bei dem die Gewinnwahrscheinlichkeit am höchsten ist, spielt IBMs Watson in einer ganz anderen Liga! Er muss die Aufgabe verstehen (schon mal versucht mit Spracheingabe die Adresse für den Routenplaner einzugeben?) und aus seiner Wissensbasis von 100 GB Text (wie Wörterbücher, die gesamte Wikipedia und andere Enzyklopädien) innerhalb weniger Sekunden die richtige Antwort ableiten. Watson setzt dabei nicht nur auf einen Algorithmus, sondern benutzt gleichzeitig mehrere verschiedene Algorithmen, um die wahrscheinlichste Antwort auswählen zu können (s. auch den Wikipedia-Eintrag zu Watson). Die Entwicklung der künstlichen Intelligenz „Watson“ zeigt dieses Video:

http://www.youtube.com/watch?v=_1c7s7-3fXI

[via crunchgear]

Eine wirklich großartige technische Entwicklung. Wobei…

Meine Tweets findet ihr unter @freakcommander.

Übrigens:
Der Gewinn (1.000.000 $) von Watson bei Jeopardy! geht zu 50% ans World Community Grid. Bei diesem Projekt kann man die ungenutzte Rechenzeit seines PCs übers Internet wissenschaftlichen Projekten wie dem Kampf gegen AIDS und Krebs spenden. Eine deutsche Anleitung zur Teilnahme des eigenen PCs findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.