Google Earth Entdeckungen II

Im letzten Artikel zu diesem Thema schrieb ich:

Leider habe ich nirgends im Internet eine Liste mit wissenschaftlichen Entdeckungen durch Google Earth gefunden, ansonsten hätte ich sie gepostet.

Unter Spiegel online und auf dieser Google Map sind einige weitere Entdeckungen aufgeführt:

  1. Monte Mabu in Mosambik
    Regelwälder in Mosambik
    Regenwälder in Mosambik

    (bei Google Maps anzeigen) Diese Region wurde erst Ende 2008 erforscht nachdem Londoner Forscher per Google Earth auf die bewaldeten Berghänge aufmerksam wurden.  Dabei wurden viele neue Tier- und Pflanzenarten entdeckt.  Beim Guardian gibt es diesbezüglich einen Artikel.

  2. 1000 Jahre alte Fischreuse in Wales
    Alte Fischreuse in Wales
    Alte Fischreuse in Wales

    (bei Google Maps anzeigen) Vor der Küste Wales wurde mit Google Earth eine alte Fischreuse gefunden, die eine V-Form aufweist. Die 260m lange Reuse aus Steinen war so angeordnet, dass die Fische bei Flut hineinschwammen, aber bei Ebbe nicht mehr hinaus kamen. Weitere Artikel gibt es bei der Daily Mail und Medieval News.

  3. Korallenriffe in Australien
    Korallenriff in Australien
    Korallenriff in Australien

    (bei Google Maps anzeigen) Das besondere an diesem Riff ist, dass es ein Saumriff ist, welches selten vorkommt, da kein Süßwasser von der Küste, an dem das Riff liegt, ins Meer gelangen darf. Weitere Artikel gibt’s bei der Sydney Times und OgleEarth.

  4. Meteroitenkrater im westaustralischen Nirgendwo
    (bei Google Maps anzeigen) Dieser 260m weite und 30m tiefe Krater wurde nach seinem Webentdecker Arthur Hickmann benannt. Näheres gibt es bei stuff.co.nz

Zu Google Earth Entdeckungen der eher kuriosen Art gehören wohl die folgenden:

  1. Insel der Verliebten in Kroatien
    (bei Google Maps anzeigen) Dank der beinah perfekten Herzform der Insel Galešnjak an der kroatischen Küste scheinen Bootstouren für Verliebte um diese Insel ein absolutes Muss zu sein…
  2. Hanfplantage in der Schweiz
    Dank Google Earth wurde ein Hanffeld, welches sich innerhalb eines Maisfeldes befand, gefunden. Die Google Earth lieferten die Beweise zur Durchsuchung. Im Kommentar zu diesem Artikel bei NZZ online wird vermutet, dass es sich dabei um dieses Feld handelt.
  3. Geheime chinesische U-Boot-Basis
    (bei Google Maps anzeigen) Ob diese U-Boot-Basis auch für die Geheimdienste so geheim war,wage ich mal zu bezweifeln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.