Alternate & die wunderbare Welt der Kundenzufriedenheit (1. Update)

Wie es nach diesem Artikel weiter ging? Nun:

Als erstes eskalierte die Geschichte, da Alternate weiterhin auf ihre „dritte“ Reklamation pochte und auf meine Bedenken, der Fehler könnte wieder nicht entdeckt werden, überhaupt nicht einging. Mich trieb das zur absoluten Weißglut und so drohte ich mit einem Anwalt und war auch entschlossen mir irgendwo einen zu nehmen.

Mein Vater beruhigte mich und brachte mich auf die Idee, Alternate die „dritte“ Reklamation einzuräumen, wenn diese als definitiv letzter Nachbesserungsversuch gilt, unabhängig, ob der Fehler reproduziert werden kann oder nicht.

Das Wochenende verstrich und montags klingelte das Telefon. Ein Technik-Mitarbeiter sprach mit mir über das PC-Problem, gab mir ein paar Einstellungen, die ich ändern sollte und wir einigten uns darauf, dass ich mich melde, wenn das Problem erneut auftritt.

Bislang stürzte der PC nicht wieder ab. Dennoch rief mich der Alternate-Techniker soeben an und fragte nach, was mit dem PC los ist. Ganz großes Kino von Alternate! So wünscht man sich das als Kunde. Beide Daumen hoch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.