CSU setzt auf Kalki

Nach dem Wahldebakel der CSU in Bayern mit nur 43,4% (- 17,3%) setzt die CSU nun auf Oliver Kalkofe. Verdeckt operierend als Barbara Titzsch soll der alte Spaßmacher die Jungs um „Becki“ Beckstein bei der nächsten Wahl bei 40+x Prozent halten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.