Hey Hey Wickie

Gestern feierte meine Nachbarin ihren 60sten Geburtstag und man darf sich wirklich nicht zu meinen anderen Nachbarn setzen – die haben mit zehn Leuten sieben Flaschen Korn während des Ernteumzugs (4 Stunden) geleert. Und irgendwie bin ich gestern dann auch beim Cola-Korn hängen geblieben, was allerdings nicht ganz so schlimm war, denn die Feier dauerte „nur“ bis 1 Uhr und so geht es mir heute ganz gut. :o)

Gestern hätte man wieder die große Klischeeshow spielen können, denn der Sohn des Geburtstagskindes läuft dort mit Schiebermütze und Bart rum und ist für die Musik während des Essens zuständig. Ratet, was er auflegt… Ja, richtig: Buena Vista Social Club. Nichts gegen diese Art von Musik, aber es passte einfach wie die Faust aufs Auge.

Dann habe ich mit meinem Cousin gewettet: Wenn ich in den nächsten fünf Jahren heirate, streut er die Blumen, falls nicht, organisiere ich wieder eine Sommerparty. Leider weigert er sich im Kleid Blumen zu streuen, aber ich stelle es mir äußerst skuril vor, wenn er Blumen streut. Mein Cousin ist etwas kleiner als ich, aber der kräftigste Kerl, den ich kenne. Beim Bäume fällen hält er in einer Hand die Kettensäge und mit der anderen drückt er den Baum um..

Auf der gestrigen Feier spielten Deichrock. Zu Anfang war ich etwas skeptisch, denn es hörte sich doch sehr Schlager-lastig an. Aber ihre Musik wirkte. Wie heißt es auf ihrer Internetseite? Traditionelle Volks- und Seemannslieder total verrockt! Und spätestens als sie „Hey Hey Wickie“ in einer äußerst genialen Version spielten, hatten sie mich. Ich dachte übrigens immer, dass Wickie ein Mädchen wäre… Eine Welt bricht zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.