Stimmberechtigte Bäume & Zwiebelfische

Als ich heute früh halb verschlafen in die Zeitung blickte, war ich doch etwas verwundert. Denn dort stand in der Überschrift (Rotenburger Rundschau 01.04.2006):

„Fällung von Bäumen auf dem Sportplatz in der Ahe abgelehnt“

Schlechter Aprilscherz, oder? Ja, wie soll das denn abgelaufen sein? Standen die Holzfäller schon in voller Montur zum Kettensägenmassaker bereit und dann richtete sich der oberste Baum (natürlich eine alte, deutsche Eiche) an die Holzfäller mit den Worten: „Ich möchte sie davon in Kenntnis setzen, dass wir Bäume auf dem Sportplatz in der Ahe in einer Versammlung beschlossen haben, ihr Vorhaben abzulehnen! Wir lehnen es ab, dass sie uns fällen! Und jetzt hauen sie mit ihren scheiß Kettensägen ab!!!“ Und die Holzfäller verließen unvollendeter Dinge den Sportplatz… War’s so? – Nein, denn Bäume können doch gar nicht sprechen! Vielleicht sollte man nicht alles glauben, was in den Überschriften der Zeitungen steht und den Rest des Artikels lesen, in dem man dann erfährt, dass der RSV (Rotenburger Sport Verein) es abgelehnt hat, die Bäume auf ihrer Sportanlage zu fällen. Und wieso schreibt der Journalist dann nicht einfach „Fällung der Bäume auf dem Sportplatz in der Ahe abgelehnt„? Auf diese Frage weiß dann nur der Zwiebelfisch eine Antwort…

2 Gedanken zu „Stimmberechtigte Bäume & Zwiebelfische

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.