Gute Bücher (II): Hermann Hesse – Siddharta

Irgendwie scheint Hesse meine Gedanken aufgeschrieben zu haben und dabei dachte ich immer, ich hätte das Copyright darauf. Als ich mir damals Steppenwolf zulegte, war ich der Meinung und auch nachdem ich heute das doch relativ schmale Taschenbuch Siddharta beendet hatte zu lesen.

Siddharta ist ein wohl etwas klischeebehaftetes Buch mit viel Om und einer ordentlichen Portion Selbstfindung. Wer eine seichte Geschichte mit oberflächlicher Handlung bevorzugt, sollte lieber nicht zu diesem Buch greifen.

Was mich an diesem Buch besonders fasziniert hat, ist das Formulieren dieser Thematik, die zudem auch noch verständlich beim Leser ankommt, vorausgesetzt man hat keine Scheu vor etwas komplizierteren Satzbauten.

Ich bin wirklich am Überlegen, ob es sich für mich lohnt weitere Hesse-Werke zuzulegen, wenn diese vor allem eigene Gedanken beinhalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.