Vernunftehe olé!

Ich habe eben einen Beitrag bei polylux über Vernunftehe gesehen. Und auch wenn man nie bei dieser Sendung weiß, ob’s ernst oder ironisch gemeint war, hatte dieser Bericht schon etwas Wahres.

Kurz gesagt ging’s darum, dass die romantische Liebe ausgedient hat und sich immer mehr Singles über professionelle Partnerbörsen finden, die mit „aufwendigen“ Analysen und Rechnerei den passenden Partner finden. Die Kernaussage war, dass diese Paare länger miteinander zusammen bleiben als jene, deren rosarote Brille irgendwann von der Nase rutscht. Zudem wurde auch ein indisches Paar interviewt, wo die Eltern den Partner aussuchten. Das Paar schien auch ganz glücklich zu sein, denn man würde sich in der Ehe kennenlernen und so auch die Stärken und Schwächen des Partners unverblümt erkennen, was es erleichtert darüber zu sprechen.

Sicherlich ist es äußerst zweifelhaft, ob ein Computer aufgrund eines Fragebogens berechnen kann, wer zu wem passt, oder ob das indische Paar mangels Erfahrungen in Sachen romantischer Liebe darüber urteilen kann, was besser ist…

Fakt ist aber, dass ich keinen Bock habe zwischen Werbeflächen meine Traumfrau zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.