Komm ich jetzt ins Fernsehen?! Jo!

Nicht ich war im Fernsehen, sondern mein Hobby. ;-)

Wie ihr vielleicht wisst, stelle ich meine ungenutzte Rechenzeit mit BOINC der Wissenschaft zur Verfügung und rechne dabei im Team SETI.Germany, wo ich Administrator bin und schon einiges programmiert und gestaltet habe. So auch eine sehr übersichtliche Startseite, die offensichtlich so gut ankommt, dass das WDR Fernsehen in einem Bericht zum verteilten Rechnen in der aktuellen Stunde diese Seite gezeigt hat und sie wie folgt beschreibt:

Lust mitzumachen? Die Webseite Seti Germany erklärt schön und auch in Deutsch, wie das mit dem verteilten Rechnen für wissenschaftliche Projekte funktioniert. Hier werden auch die Projekte vorgestellt, an denen man sich beteiligen kann. Die ideale Startrampe für jeden, der gerne mitmachen möchte.

Zu dem Beitrag Rechnen für die gute Sache hat der WDR diese Seite eingerichtet, auf der man sich auch den Fernsehausschnitt nochmal anschauen kann.

An dieser Stelle möchte ich nochmal auf die vielen Teamkollegen bei SETI.Germany verweisen, die das Design mitgestaltet haben und viele Vorschläge eingebracht haben – so auch zu der übersichtlichen Startseite. Etwas Gutes ist immer Teamarbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.