Rapid Wien – Hamburger SV 3:0

Es gibt Spiele, da wird die Fußballwelt auf den Kopf gestellt. Rapid Wien gewinnt gegen den 1. der Fußball Bundesliga verdient mit 3:0. Das zeigt zum einen, warum Fußball so eine Faszination ausübt und zum anderen, warum prophetische Aussagen selten Sinn machen, wie dieses von Spreeblick zum Spiel HSV – VfB Stuttgart, das der HSV mit 3:1 für sich gewinnen konnte:

HSV gegen Stuttgart, das hat schon beinahe internationales Gepräge: jedenfalls hat dieses Spiel gezeigt, warum der HSV international konkurrenzfähig ist. Und warum der VfB nicht.

Auf mich wirkte der HSV so als hätten sie vorher schon geglaubt, dass das Ding gewonnen wäre. Dass Rapid Wien dann über sich hinaus wächst, ist zwar verständlich, aber das Aufbäumen bei den Hamburgern fehlte – schließlich kann es wohl unmöglich das Ziel sein, den gegnerischen Torwart bis zur 69 Minuten unbeschäftigt zu lassen.

Aber als Werder-Fan muss man ehrlich zugeben, dass es beim späteren Spiel Werder Bremen – Nacional Funchal ebenfalls zu einem Debakel hätte kommen können. Werder führte 2:0 und hatte das Spiel im Griff – bis die Portugiesen Werders Schwächen in der Verteidigung ausnutzten und aufs 2:2 ausglichen. Glücklicherweise schoss Werder noch das 3:2.

Ein Gedanke zu „Rapid Wien – Hamburger SV 3:0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.