Das kleine 1×1 für Profs

Gerade ist mir ein Grundvorgehen aufgefallen, welches mir in meinem Studium immer wieder begegnet ist. Was tut Prof, wenn er keine Antwort auf die Frage eines Studenten hat?

  1. Lobe den Fragesteller für die Frage (ein bißchen Honig um den Bart geschmiert zu bekommen, mag jeder)
  2. Verkompliziere und formuliere die Frage um (es ist wichtig zu verkomplizieren, damit der Student verunsichert wird und vom eigentlichen Vorgang des Umformulierens abgelenkt wird. Die Frage muss so umformuliert werden, dass man als Prof die Antwort zumindest auf diese Frage weiß)
  3. Antworte auf deine eigene Frage
  4. Frage (scheineheilig), ob der Student mit der Antwort zufrieden ist (dieser Schritt ist wichtig, da der Student so unter Druck gesetzt wird und sofort Stellung (ohne Nachdenken zu können) beziehen muss. Zudem wird der Student durch die Verkomplizierung (siehe Schritt 2) kaum vor seinen Kommilitonen zugeben, dass er den Prof bereits vor 3 Minuten gedanklich verloren hat.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.