Typisch Student!

Letzten Dienstag habe ich erfahren, dass ich in genau einer Woche (10.7.) eine BWL I-Klausur schreiben werde. Für diese Klausur gab es Dank des neuen Bachelorstudiengangs keine Vorlesung, und wird es auch keinen Wiederholungstermin geben. Das Ganze ist insofern ärgerlich, weil ich in diesem Semester mein Vordiplom haben möchte und u.a. diese Klausur brauche.

Du fragst dich, warum ich erst eine Woche vor der Klausur von dem Termin erfahren habe? Weil ich bis jetzt immer dachte, man würde Klausuren nur in der vorlesungsfreien Zeit schreiben, die am 16.7. beginnt… Na, ok: Ich hab’s verpennt!!!
Letzten Dienstag (3.7.) habe ich schön Stress geschoben: Wie ich im Internet erfuhr, ging die Klausuranmeldefrist bis zum 3.7. Zum Glück hatte das BWL-Prüfungsamt an diesem Tag bis 15:30 Uhr auf, so dass ich ’ne 1/4 Stunde vor Sprechstundenschluß bei meiner Sachbearbeiterin stand. Diese erzählte jedoch, dass ich als Informatik-Student gar keine Anmeldung brauche… Umso besser.

Ich versäumte sie zu fragen, welcher Dozent die Klausur korrigiert. Also lernte ich erstmal die Kapitel aus dem Buch. Heute erfuhr ich dann beim Googlen, dass ein Herr Zimmer die Klausur korrigiert. Zudem waren Folien und Aufgaben aus seinem BWL I-Tutorium hinterlegt. Das kommt mir als Vorbereitungsmaterial gerade recht. Im Wiwi-Forum fand ich dann noch die Lösungen zu den Aufgaben, so dass ich alles komplett habe. Heute habe ich knapp die Hälfte der Materialien von Zimmer durchgearbeitet. Morgen kommt die andere Hälfte. Und dann habe ich noch zwei Tage Zeit, um zu wiederholen und Rechenschritte zu optimieren. Also liege ich voll im Zeitplan!

Hätte ich für eine Informatik-Klausur nur eine Woche Zeit zur Vorbereitung, hätte ich mich gar nicht erst angemeldet, weil es eh keinen Sinn hätte… Da kann man mal den Unterschied zwischen BWL und Informatik sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.