Was macht eigentlich dein PC

… während du einen Brief in Word schreibst oder im Internet surfst oder eine Statistik erstellst?

Der arbeitet auch? Neee, der schiebt ’ne ruhige Kugel und langweilt sich! Guck mal im Task-Manager nach, wie hoch die CPU-Auslastung ist.. Und? Bei 100% ist der bestimmt nicht, das seh‘ ich dem doch an!!!

Setze ich mich jetzt schon gegen Langeweile für Computer ein? Nein!!! Die zusätzliche Rechenleistung deines PCs kann für wissenschaftliche Forschungsprojekte genutzt werden: etwa zur Simulation des Klimas, der Bekämpfung von Krankheiten oder der Suche nach außerirdischem Leben.

Dein Computer ist dafür zu klein? Nein, denn die anfallenden Berechnungen eines Projektes werden in kleine Daten-Einheiten unterteilt, so dass ein „normaler“ Computer etwa 7 Stunden zur Berechnung einer solchen Einheit braucht. Danach wird das Ergebnis über’s Internet verschickt und ein neues Datenpaket wird zur Berechnung heruntergeladen.
Da etwa 430.000 Computer weltweit im Hintergrund diese Berechnungen machen, ist die Rechenleistung (663 TFLOPS) dieser vielen kleinen, privaten Computer fast doppel so hoch wie der des momentan schnellsten Servers der Welt (360 TFLOPS).

Merkst du etwas davon, dass dein Computer im Hintergrund diese Berechnung vornimmt? Nein. Dein PC arbeitet wie vorher auch. Das liegt daran, dass du immer die Rechenleistung bekommst, die du benötigst.

Was musst du machen, damit dein PC diese Berechnungen im Hintergrund vornimmt?

  1. Du lädst dir die BOINC-Software herunter und installierst sie
  2. Danach musst du angeben, an welchem Projekt du teilnehmen willst (du kannst auch an mehreren Projekten teilnehmen). Du musst dich für jedes Projekt registrieren.
  3. Trete dem Team SETI.Germany bei. Sie haben eine klasse Community, die Neulingen gerne hilft.

Und das war’s – mehr musst du nicht machen!

Und außerdem gibt’s viele tolle Statistiken:
Meine Statistik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.