Ballack wechselt zu Real

Nach seinem äußerst enttäuschendem Auftreten im EM-Finale gegen Spanien (vgl. den immer passenden Ausspruch „Ballack – Ballverlust„), gab Michael Ballack bekannt, von Chelsea zu Real wechseln zu wollen…
real
… und die Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Ballack in leicht sächselndem Ton: „Wohl jeder sollte gesehen haben, dass ich kein Fußball spielen kann. Ich erhoffe mir einfach bessere Aufstiegschancen im Lebensmitteleinzelhandel.“ crille80 meint dazu: Da hat er vermutlich Recht!

Zeitgleich gab die gesamte deutsche Hintermannschaft bekannt in ihren ursprünglichen Beruf des Hypnotiseurs zurück kehren zu wollen. Philipp Lahm: „Unsere Taktik: Den Gegner auf Distanz halten und unsere Mittel der Fernhypnose entschieden einsetzen. Wie wir festgestellt haben: ein nutzloses Mittel. Trainer Löw entschied sich direkt nach dem Finale zum Umdenken im defensiven Bereich: Weg vom kontaktlosem Spiel hin zum „Auch mal dazwischen gehen“. Damit sind wir Fernhypnotiseure raus.

Podolskis Kommentar: „Ichweißauchnichtwasdaquergelaufenistaberdiespanierwareneinfachbesser. Wolnmaguckenwiesjetztweitergeht…

Gratulation an die Spanier, die verdient die EM gewonnen haben. Ihr habt die konstanteste Leistung gebracht und seid verdient Europameister geworden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.