Pauli gegen Werder

Heute ist es also so weit: Das Viertelfinale des DFB-Pokals zwischen den Kiezkickern und den Fischköppen aus Bremen. Als ehemaliger Ostkurven-Fan im Weserstadion könnte man annehmen, dass ich Werder das Weiterkommen wünsche. Nun war ich allerdings vor einigen Jahren zwei Mal am Millerntor zu Gast und die Pauli-Fans sind schon etwas ganz besonderes. St. Pauli ist mir auf jeden Fall sympathisch und selbst als Werder-Fan wäre ich froh darüber, wenn eine Mannschaft wie St. Pauli weiterkommt.

Leider habe ich das Spiel zwischen Pauli und Hertha nur in der Zusammenfassung gesehen. Das muss ein absolutes Knüllerspiel gewesen sein. Hertha führt 2:0 und wird schließlich von den „Amateuren“ mit 4:3 besiegt. Angeblich konnte man die Jubelschreie der Pauli-Fans bis hierher hören.

Beim heutigen Spiel wäre ich gerne im Stadion dabei gewesen, aber die restlichen 2.000 Karten waren wohl schon nach 27 Minuten verkauft. Zum Glück hat sich die ARD entschieden das Spiel live ab 20:15 Uhr zu zeigen und nicht so wie im Achtelfinale ein lahmes Bayernspiel.

Die Platzverhältnisse werden wohl miserabel sein, denn vorgestern hatten wir -12° tagsüber in Hamburg, heute hat es ein bißchen geschneit… Das wird eine eiskalte Hölle für die Bremer!

Ein Gedanke zu „Pauli gegen Werder

  1. Was für ein Tag für den norddeutschen Fußball! Wenn St. Pauli weiterkommt ist das okay. Das Spiel gegen Hertha war richtig gut. Schade, dass ich das Spiel nicht sehen kann.

    Und Ailton spielt für den HSV. Einfach Genial!

    RocknRollNeandertaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.