Festival gesucht

Als ich neulich wie hunderte anderer über den mit Schneematsch bedeckten Campus lief, kamem bei mir gleich die Bilder vom Zeltplatz des Hurricane-Festivals auf. Dort auf dem Hurricane-Festival, wo tausende Leute über matschige Feldwege gehen, bei Regen grillen, mit leeren Bierfässern bowlen oder mit Müll Musik machen, war’s bislang immer lustig. Nette Nachbarn mit Irokesen-Schnitt, Schottenrock und „Omis Festival Kartoffelsalat“, der für die gesamte Nachbarschaft drei Tage lang gereicht hätte. Ja, ja… schöne Erinnerung kommen da hoch.

Nun ist es aber so, dass wohl in diesem Jahr mir 100 EUR zu viel für Camping ist. Jaa, ok… Livemusik ist auch mit dabei, gute Livemusik. Allerdings macht es mir mit 60.000 Besuchern einfach keinen Spaß. Es ist zu eng, es wird gedrängelt. Bei den Topacts ist auf dem Eichenring einfach die Hölle los und es wundert mich, dass es im letzten Jahr nicht zur Massenpanik gekommen ist. Meine Konsorten und ich haben’s dann so gemacht, dass wir uns 300m weit weg auf die Tribüne gesetzt haben und von dort aus über Großbildleinwände das Treiben auf der Bühne verfolgt haben. Das ist für mich aber kein Festival! Da könnte ich mich auch vorn Fernseher setzen und mir Live-DVDs reinziehen, was nämlich den Vorteil hat, dass es im Wohnzimmer nicht regnet und warm ist. Aber auf einem Festival will man nah an der Bühne sein und die Bands live erleben ohne die ganze Zeit hin- und hergeschubst zu werden.

Meine Frage an euch: Wo gibt es ein schönes Festival, wo interessante Bands (müssen nicht unbedingt die Großen sein!) spielen, die Stimmung gut ist, nette Leute rumlaufen und es dem Veranstalter nicht auf Kohle (= überfüllte Festivals), sondern auf interessante Unterhaltung ankommt? Wäre klasse, wenn ihr mir da Tipps für die kommende Festival-Saison geben könntet.

Besten Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.