Ladeneröffnung: 49 statt 99 EUR

Deutschland ist im Kaufrausch. Die Wirtschaft brummt wie noch nie. Die Inlandsnachfrage steigt und man fragt sich: Warum?
Ich guck gerade sternTV auf Vox, wo’s um eine Eröffnung bei Ikea (in Hannover) und Toys „R“ Us (in Heilbronn) geht. Ich frage mich, warum darüber SternTV berichtet, aber jetzt weiß ich es: Da ist die Hölle los!

Bei dem Ikea-Eröffnungstag waren 41.000 Menschen. Bei Toys „R“ Us war’s nicht ganz so voll, dafür aber umso hektischer, da der weltbekannte Jimi Blue Ochsenknecht eine Autogrammstunde für mit Handys bewaffnete 12 jährige Mädels gab. Wer Jimi Blue Ochsenknecht ist? – Ähhhmm, ja…

Weiter bei Ikea: Dort kauften sich etliche ein schönes Doppelbett für 49 EUR (statt 99 EUR), standen dann zwei Stunden an der Kasse und stellten dann fest, dass sie das Bett gar nicht mit ihrem PKW transportieren konnten. Tja, Hauptsache Schnäppchen gekauft.

Bei der nicht ganz so großen Toys „R“ Us-Filiale in Heilbronn mussten die Leute bis zu 2 1/2 Stunden vorm Laden warten. Standen dann noch mal 1 Stunde an der Kasse… Und welchen Rabatt bekamen sie am Eröffnungstag? – 10%… Ja, da hat sich das Warten gelohnt!

Die Deutschen im Kaufwahn. Man fragt sich welche Lebensinhalte diese Leute haben, die sich bereits um 2 Uhr vorm Ikea einfinden, nur um als erster Kunde die Eingangstüren zu durchschreiten… Oder gibt’s irgendwo eine „Ersten-Liste“ im Internet, wo jeder der auf dieser Liste auftaucht, 100.000 EUR bekommt und mit Ruhm überschüttet wird? Dort steht dann gleich neben „Neil Armstrong – Erster Mensch auf dem Mond“ „Heinz Krawutke – Erster Kunde bei Ikea Hannover„… Dann wär’s ja zumindest nachvollziehbar.
Ebenso erschreckend, dass bereits früh morgens um 6:30 Uhr 4.000 Leute vorm Ikea stehen und sich um einen LKW drängen, wo Gutscheine unters Volk gebracht werden. Haben die keine Hobbys, müssen die nicht arbeiten oder mal ausschlafen?

Aber das absolute Highlight dieser Reportage war die aufgebrachte Menschenmenge vorm Toys „R“ Us-Laden… Die stehen da 2 Stunden, merken, dass es nicht voran geht und keine Leute mehr reingelassen werden, bleiben da aber und meckern rum, dass das ja alles unorganisiert sei und unzumutbar und überhaupt… Sorry, aber wenn ich merke, dass es in einem Laden zu voll ist, und ich stundenlang warten müsste, um alleine ins Geschäft zu kommen, dann gehe ich. Punkt. Oder bin ich der einzige der so denkt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.