Live In The Living

Endlich mal ein Konzept, dass mich überzeugt: Der Gastgeber stellt seine Wohnung zur Verfügung, liveintheliving.nl kümmert sich um die Band und die vorher unbekannten Gäste melden sich per Internet an.
Es gibt feine Musik in der Wohnung, private Atmosphäre und nette unbekannte Leute, die man kennen lernen kann. Eben wie eine Geburtstagsfeier, nur eben doch ein wenig anders…

Ist es denn nicht so, dass die besten Partys privat sind? Das vor allem diese in Erinnerung bleiben? Also ich kann mich kaum noch an sämtliche Diskoabende erinnern (und das liegt nicht am Alkohol!), dafür bleiben private Feten sehr wohl gespeichert: die Silvester-Party bei der Künstlerin in Berlin, die nette Unterhaltung mit Andreas Kollegen und Birgits Verwandten auf dem Geburtstag, das leckere Raclette-Essen bei Carmen, Rentels Einweihungsparty oder die WG-Party in Osnabrück bei Olli (inklusive Kissenschlacht). Private Partys sind viel entspannter und angenehmer als diese Diskoabende mit lauter Musik, wo man sich beim Unterhalten anstrengen muss, den anderen zu verstehen, man lernt neue Leute ganz automatisch kennen, weil’s viel persönlicher ist.

Und: Privat ist nicht so teuer wie auf die Piste gehen. Ich hoffe wirklich, dass sich das durchsetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.