Freaky Zeven

Als wir letzten Mittwoch mal wieder beim Griechen draußen am Vitusplatz in Zeven saßen mit Blick auf die kaputte Installation irgendeines Künstlers, wurde es mir schlagartig bewusst: Ich bin gar nicht so verrückt, wie ich immer dachte. Klar, irgendwas über schöne Matheformeln in sein Blog zu schreiben, grenzt schon sehr nah daran, aber die Freaks in Zeven können da durchaus mithalten. Was war geschehen?

Dass tiefer gelegte Autos und Verkehrberuhigungshuggel nicht nur ideologisch nicht zusammen passen, war mir schon klar: Wer zu schnell drüber fährt, setzt auf! Bislang dachte ich aber, dass die Fahrer solcher Autos zumindest die Intelligenz besitzen, Strecken mit Verkehrsberuhigung aus dem Weg zu gehen, denn es sieht äußerst lustig aus, wenn ein hochpoliertes, tiefer gelegtes, mit schicken Felgen versehenes, also kurzum gepimptes Auto mit unter Schrittgeschwindigkeit über ein solches Hindernis fährt – da kann ich mir ein Lachen nicht verkneifen.

In Zeven am Vitusplatz führt eben eine solche Hindernisstrecke entlang und wir hatten über 2 Stunden das einmalige Privileg, tiefer gelegte Autos über zu große Absätze mit Schneckentempo fahren zu sehen. Meine Vermutung war immer, dass diese Autos diese Strecke fahren, weil es keine andere Möglichkeit gibt. Sie schlucken das Übel mit Schrittgeschwindigkeit fahren zu müssen, da dieser Weg eine Ersparnis von mindestens 10 Minuten bringt.

Aber Pustekuchen! Trotz Benzinpreisen jenseits der 1,50 EUR fahren diese Vollidioten im Kreis durch Zeven immer wieder über die Straßenhuggel. Der Spitzenreiter in einem schwarzen Golf schaffte es innerhalb der 2 Stunden 5x an uns vorbei zu fahren. Dicht gefolgt von 2 anderen, die 4x an uns vorbei gefahren sind. Und auch hier hat sich die Gleichstellung durchgesetzt, denn unter den Top3 war eine Fahrerin.

Und jetzt alle:
Kost das Benzin auch drei Mark zehn,
Scheißegal, es wird schon geh’n.
ich will fahr’n!
Ich will fahr’n, ich will fahr’n!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.