Brüno

Brüno
Brüno

Der neueste Film von Sascha Baron Cohen a.k.a. Ali G a.k.a. Borat a.k.a. Brüno ist absolut großartiges Kino, denn ich habe nur selten einen so witzigen, schockierenden und gleichzeitig ernüchternden Film gesehen.

  • Witzig, weil Brüno mit seinem dunkelhäutigen Baby in eine Talkshow mit vor allem afroamerikanischen Gästen geht und dort erzählt, dass der Name seines Kindes O.J. sei.
  • Schockierend, weil ein Vater bei einem Babycasting die Frage bejaht, ob sein Kind mit brennenden Phosphor „zu Recht kommt“.
  • Und irgendwie ernüchternd, weil man teilweise eine heftigere Reaktion der anderen erwartet. So kann Brüno auf den Rücken seines Assistenten Lutz in eindeutiger halbnackter Pose geschnallt ziemlich unbehelligt eine schwulenfeindliche Demo aufmischen.

Aber die wirklich guten Szenen habe ich noch gar nicht genannt, denn die musst du dir selbst anschauen. Es lohnt sich!

Hier noch der deutsche Trailer des Films:

[myspacevideo 57403768]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.