Der älteste Witz der Welt

Laut Netzzeitung wurde der älteste Witz der Welt gefunden (zwischen 1900 – 1600 vor Christus), er geht so: „Etwas, das seit Urzeiten noch nie geschehen ist, eine junge Frau pupst nicht in den Schoß ihres Mannes.
Etwas deftig, aber so sind die Menschen halt. Mir entgeht die Pointe etwas, aber was ist eigentlich die Aussage des Witzes. Sie enthält eine doppelte Verneinung, was sich nach der Logik gegenseitig aufhebt (vgl. minus * minus = plus). Die Aussage ist also: „Etwas, das seit Urzeiten immer geschehen ist, eine junge Frau pupst in den Schoß ihres Mannes.“ Die kannten damals in Mesopotamien wohl keine ausgewogene Ernährung und haben von morgens bis abends Zwiebeln mit Bohnen gegessen.

Das Titanic-Magazin hat übrigens den zweitältesten Witz der Welt gefunden, er kommt aus dem alten Ägypten und geht so: „Auge Arm Falke Hornviper. Auge Wasser Wasser Schakal. Mann: Palmenzweig Falke Weidenkorb. Krokodil. Frau: Arm Sandale Feder. Feder!“ Der Inhalt, so ein Experte in der Titanic, ist im Wesentlichen eine Zusammenfassung aller Bühnenprogramme von Mario Barth.

[via Titanic]

Ein Gedanke zu „Der älteste Witz der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.