Erwischt: Zeitreisender in ‚The Circus‘ von Chaplin in 1928

Zeitreisender bei Chaplin
Zeitreisender bei Chaplin

Diese Story von technically incorrect ist doch außergewöhnlich! In einem Youtube Video, das mittlerweile fast 4 Mio Mal angeschaut wurde, erklärt George Clark, er hätte einen Zeitreisenden in einem Charlie Chaplin Film von 1928 ausgemacht. Die Frau läuft von rechts nach links durchs Bild, hält ihre Hand als würde sie mit einem Handy telefonieren und redet sogar dabei. Würde der Film aus heutiger Zeit stammen, hätte wohl niemand einen Zweifel daran, dass jemand mit einem Handy telefoniert – aber 1928?!

In den Kommentaren wurde angeregt, dass die Frau ein Hörgerät an ihr Ohr hält – zumindest hat Siemens 1924 ein kleines Hörgerat patentieren lassen. Ebenfalls wurde dort von Lesern angeregt, dass es ein Running Gag unter Filmemachern war, eine alte Frau mit einem Hörgerät durchs Bild laufen zu lassen. Es bleibt die Frage, warum sie in ihr Hörgerät spricht..

Dass ein Zeitreisender in diesem Film in sein Handy quasselt, halte ich aus zwei Gründen für sehr unwahrscheinlich:

  1. Mit wem soll der Zeitreisende 1928 telefonieren? Klar, es könnte sein, dass er durch die Zeit telefonieren kann. Oder es gab 1928 weitere Zeitreisende, mit denen er telefoniert hat. Aber viel wahrscheinlicher wird das Ganze durch diese Erklärung auch nicht..
  2. Es gab 1928 keine Handynetze. Wie hätte das Telefongespräch übertragen werden sollen?

Vielleicht lässt sich diese Szene aber auch durch Chaplins Genie erklären und er hat sich überlegt, wie es ist, wenn in der Zukunft eine Person auf der Straße beim Gehen telefoniert und wie komisch das aussieht. 1928 gab es zwar noch keine mobilen Geräte, aber sehr wohl Telefone. Chapeau, Herr Chaplin! Sehr gut getroffen!!!

Ich glaube, Charlie Chaplin würde sich beömmeln, wenn er heute durch die Straßen geht und beobachtet, wie die Leute vor allem mit sich selber reden. Komisch, dass in diesem Film keiner mit einem MP3-Player vorbei läuft..

Und hier das Filmmaterial von der Premiere von „The Circus“ von 1928. Die quatschende Handy-Frau kommt ab Sekunde 20:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.