Silvester

Der Jahreswechsel bei meinen Eltern wird immer gleich begangen: Kurz vor 0 Uhr geht es zum Pavillon im Dorfmittelpunkt, wo man sich mit den Nachbarn trifft. Dabei scheint vorher klar geregelt zu sein, wer was mitbringt: Sekt, Sektgläser, Punsch, Amaretto, Becher und Glückskekse (warum auch immer).

Nachdem wir uns gegenseitig ein frohes neues Jahr wünschten, merkten wir schnell, dass niemand Feuerwerk dabei hatte. Noch nicht mal Wunderkerzen. Es blieb also sehr ruhig im Dorf. Sehr, sehr ruhig.

Als Kontrastprogramm sei euch folgendes Video aus Berlin ans Herz gelegt:

[via nerdcore]

3 Gedanken zu „Silvester

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.