Zitate amerikanischer Präsidenten

George Washington

„Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.“

„Habe begonnen, die männlichen von den weiblichen Hanfpflanzen zu trennen… fast schon zu spät.“ – Tagebucheintrag
Thomas Jefferson

„Wo das Volk die Regierung fürchtet, herrscht Tyrannei. Wo die Regierung das Volk fürchtet, herrscht Freiheit.“
Andrew Jackson

„Hole dir nie Rat bei deinen Befürchtungen.“
Abraham Lincoln

„Was heißt konservativ? Heißt es nicht, dem Alten und Erprobten anzuhängen gegen das Neue und Unerprobte?“

„Besser schweigen und als Narr erscheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.“
Theodore Roosevelt

„Ich möchte sehen, ob ihr so schießen könnt, wie ihr schreit.“
Woodrow Wilson

(Rede 1919)

„Dieser Krieg war ein Industrie- und Handelskrieg. Es war kein politischer Krieg. […] Die deutschen Bankiers, die deutschen Kaufleute und die deutschen Industriellen wollten diesen Krieg nicht. Sie waren ohne ihn auf dem besten Weg, die Welt zu erobern und wussten, dass er ihre Pläne verderben würde … Die USA wären auch ohne die Zwischenfälle des U-Bootkrieges aus diesem Grund in den Weltkrieg eingetreten.“
Franklin D. Roosevelt

„Ein Radikaler ist ein Mann, der mit beiden Füßen fest in der Luft steht.“
Harry S. Truman

„Es gibt nichts Neues in der Welt außer der Geschichte, die du nicht kennst.“
Dwight D. Eisenhower

„Jede Kanone, die gebaut wird, jedes Kriegsschiff, das vom Stapel gelassen wird, jede abgefeuerte Rakete bedeutet letztlich einen Diebstahl an denen, die hungern und nichts zu Essen bekommen, denen, die frieren und keine Kleidung haben. Eine Welt unter Waffen verpulvert nicht nur Geld allein. Sie verpulvert auch den Schweiß ihrer Arbeiter, den Geist ihrer Wissenschaftler und die Hoffnung ihrer Kinder.“

„Was nicht auf einer einzigen Manuskriptseite zusammengefasst werden kann, ist nicht durchdacht und nicht entscheidungsreif.“

„Die Jagd nach dem Sündenbock ist die einfachste.“
John F. Kennedy

„Es gibt nur eine Sache auf der Welt die teurer ist als Bildung: Keine Bildung!“

„Es gibt keinen Fortschritt, wenn die Menschen kein Vertrauen in die Zukunft haben.“

„Der große Feind der Wahrheit ist sehr häufig nicht die Lüge – wohl bedacht, erfunden und unehrlich – sondern der Mythos – hartnäckig, überzeugend und unrealistisch.“
Lyndon B. Johnson

„Das Richtige zu tun ist ist kein Problem. Das Problem ist zu wissen, was richtig ist.“
Richard Nixon

„Wozu haben wir Schulen überhaupt, wenn nicht um unsere Kinder gegen den Kommunismus zu indoktrinieren?“
Ronald Reagan

Liebe amerikanische Landsleute, ich freue mich, Ihnen sagen zu können, dass ich ein Gesetz unterzeichnet habe, das Russland für immer verbietet. Wir beginnen in fünf Minuten mit der Bombardierung.“ – Mikrofontest vor einer Radiosendung am 13. August 1984

„Die besten Köpfe gibt es nicht in der Regierung. Wenn es welche hätte, würde sie die Wirtschaft wegholen.“

„Wenn man das Spiel »Trivial Pursuit« für Ökonomen gemacht hätte, gäbe es 100 Fragen und 3.000 Antworten.“
Bill Clinton

„Wir sollten niemals aus den Augen verlieren, dass der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt.“
George W. Bush

„Jede Nation in jeder Region muss jetzt eine Entscheidung treffen. Entweder seid ihr für uns, oder ihr seid für die Terroristen.“

„Friedliche Nationen haben keine Massenvernichtungswaffen.“

2 Gedanken zu „Zitate amerikanischer Präsidenten

  1. wer kann mir helfen? ein amerikanischer präsident soll auf die frage, was er denn im ruhestand machen würde, geantwortet haben, dass er sich in seinen schaukelstuhl auf der veranda setzen würde und nach zwei jahren mit dem schaukeln beginnen würde.
    ist das so, wenn ja, wer war es und wie lautet das zitat in englisch. vielen dank für die hilfe. lg, klaus kahlke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.